Symbole – Formen und Ausdrücke der Kommunikation

von Frank Reuter

Symbole – wir kennen viele von ihnen und verstehen sie sofort, sei es auf nationaler oder auf internationaler Ebene. Wir begegnen ihnen auf unseren Straßen, in Geschäften, auf Bahnhöfen, in Behörden und selbst im eigenen Heim treffen wir sie an. In ihrer reduzierten Ausdruckform befolgen wir ihren Aufforderungen, Anweisungen und Aussagen.

Symbole bringen etwas zum Ausdruck, deren Eigenschaften und Merkmale wir erst einmal finden und zuordnen müssen. Wer kennt das nicht, nach einer guten Tasse Tee in einem Lokal suchen wir nach dem Hinweis zum Stillen-Örtchen. Unser Blicke schweifen durchs Lokal, bis uns das wohl bekannte Symbol “anlächelt” und wir uns befreiend auf den Weg zum gesuchten Ort begeben. Vor dem Eintritt das bezeichnende Symbol, wir öffnen die Tür und treten ein.

Symbole ermöglichen durch ihre gebündelte Komplexität ergänzende kommunikative Ausdrucksmöglichlichkeiten, die durch Worte oft nicht vermittelbar sind. Nehmen wir als Beispiel die olympischen Spiele.
Das olympische Feuer wird in der Stätte von Olympia durch Sonnenstrahlung entzündet und mit einer Läuferstaffel zum Ort der olympischen Spiele gebracht. Diese symbolische Handlung löst beim Großteil der Weltbevölkerung emotionale Anteilsnahme aus und signalisiert globale Verbundenheit. Bei der Eröffnungsfeier wird die olympische Fahne gehißt. Sie vereint in symbolischer Form die fünf Kontinente, ausgedrückt durch die fünf farbig dargestellten Ringe. Für eine Zeit lang wird das Negative und das Trennende der Nationen vergessen und Rührung und Anteilnahme tritt in den Vordergrund. Bei der Abschlussfeier wird die olympische Fahne eingeholt und in symbolischer Handlung zur Weiterführung der olympischen Spiele, an die Stadt weitergereicht, in der die nächsten olympischen Spiele stattfinden werden. Hiermit werden Perspektiven und Hoffnungen auf das kommende Neue geschaffen und Menschen lösen sich emotional leichter aus der Gemeinschaft.

Nonverbale Kommunikationen sind von vielfacher symbolischer Art geprägt. Wie begegnen wir uns heute, wie grüßen wir einander, wie stehen wir zu einander und welche Haltungen nehmen wir ein, dies ist Ausdruck unserer symbolischen Kommunikation. In jeder zwischenmenschlichen Begegnung deuten wir das Verhalten. Ein unterlassener Gruß des Nachbarn weckt schnell die Phantasie er denke sicherlich negativ über unsere Person und habe kein Interesse an uns. Die symbolische Handlung kommuniziert direkt mit unserer emotionalen Einstellung und wirkt direkt auf unserer Verhalten. Zum Beispiel schafft sie durch ritualisierte Abläufe, wie dem Grüßen, Sicherheiten oder auch Unsicherheiten für den unmittelbar folgenden Kontakt.